Termine

Nächster Termin: Basar des Fördervereins am Samstag, 29. September, 11-13 Uhr

Montag, 24. September 2018

Apfelernte

Auf einer Streuobstwiese des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) durften die Schulanfänger bei der Apfelernte helfen. Auch einige Erwachsene waren da, um mit uns die Äpfel zu ernten.
Die Eimer hat uns Michels Opa gesammelt und geschenkt, so hatte jedes Kind einen eigen Eimer, den es füllen konnte. Schon alleine das war eine tolle Sache. Doch wie kommt man an die Äpfel?
Wir haben ausprobiert und gelernt: strecken, hochkrabbeln, unter die Äste kriechen, von innen pflücken, von außen.
Stehvermögen ist auch gefragt. Auf dem Boden liegen faule Äpfel, Stöcke und es wächst hohes Gras. Zieht man an den Äpfeln, verliert man schnell das Gleichgewicht und der Apfelbaum wirft dann mit Äpfeln nach uns. Kann ganz schön weh tun, so ein Apfel!
Die Erwachsenen haben die Bäume geschüttelt, damit die Äpfel herunterfallen, die oben in der Krone wuchsen. Das war eine Gaudi!
Wir durften Äpfel essen, soviel wir wollten, und haben einige mitgenommen für die anderen Kinder im Kindergarten. Es waren Saueräpfel. Einige Kinder fanden das sehr gut.
Außerdem haben wir gelernt: Volle Apfeleimer sind viel schwerer als leere.
Im Weingut Schwindt wird aus "unseren" Äpfeln Apfelsaft daraus gemacht, den man dann kaufen kann. Deshalb dürfen auch nur gesunde Äpfel in den Ernteeimer.

Alle haben wirklich feste geholfen und somit die Arbeit des BUND unterstützt. Wir bedanken uns sehr herzlich für diese Erfahrung!

Sonntag, 23. September 2018

Ein leckeres Dankeschön

Was für eine schöne Überraschung - eine Mama hat für uns einen Kuchen gebacken, einfach so! Dafür und für die begleitenden lieben Worte bedanken wiederum wir uns!



Samstag, 22. September 2018

Danke, Ulrike und Kurt Nagel!

Einen sehr großen Scheck haben Ulrike und Kurt Nagel dem Kindergarten mitgebracht. Da haben wir uns sehr gefreut!
Ulrikes Treff, die Gaststätte, die die beiden in der Speyerer Straße betreiben, wurde 30 Jahre alt. Das haben die Wirtsleute mit ihren Gästen gefeiert. Und weil sie wollten, dass auch die Kinder des Kindergartens Grund zum Feiern haben, geben sie ihnen einen Teil des Erlöses der Feier ab. Ist das nicht eine tolle Idee?
Wir danken deshalb nicht nur Familie Nagel, sondern allen Gästen, die gegessen und getrunken haben, für dieses Geschenk.